NCHA Challenger Shows -deutsch-

NCHA Challenger Shows – deutsch –

Grass Roots Cutting wird zu NCHA Challenger Shows

siehe NCHA Rulebook Seite 49

Challenger Series Shows

NCHA startete die Challenger-Serie von Weekend-Shows im Jahr 2017 um Cutting Reitern einen erschwinglichen Eintritt in den Sport zu ermöglichen. Challenger Shows ergänzen die bestehenden NCHA Championship Shows, mit niedrigeren Kosten und mehr Flexibilität für Show-Produzenten. Die Standing Rules und andere Richtlinien, die für Championship Shows gelten, gelten auch für Challenger Shows, außer wie hier aufgeführt.

Challenger Ranglisten basieren auf Punkten

NCHA wird regionale Top 15-Standings für die neuen Challenger-Shows einführen. Die Challenger-Standings werden streng auf Punkten basieren, anstatt auf Preisgeld. Allerdings wird das Preisgeld, welches bei Challenger Shows gewonnen wird, zu den “Lifetime earnings and eligibility” von Pferd und Reiter angerechnet.

Die neuen Challenger Shows bieten mehr Flexibilität und Kosteneinsparungen für Show-Produzenten.

Eine niedrige Show Gebühr, Flexibilität in Personal und Preisgeldern, sowie die Option eines Zwei-Kuh / zwei-Minuten-Formates wird alle zusagen. Challenger Shows können jedwede Kombination von Klassen anbieten und müssen nicht unbedingt eine Open-Klasse beinhalten, wie es in traditionellen Championship Shows vorgeschrieben ist. Zum Beispiel könnte eine Challenger Show aus nur einer $ 15.000 Amateur-Klasse mit $ 150 in „Added Money“ bestehen, wenn dies so vom Show-Produzenten und den Reitern gewünscht wird.

Die Flexibilität ermöglicht es, Zucht-Shows und anderen Veranstaltungen, ihre Programme zu verbessern, indem sie eine zugelassene NCHA Challenger Klasse oder Klassen anbieten. Die neuen Challenger Shows werden es Cutting Reitern ermöglichen, zu deutlich niedrigeren Preisen, an zusätzlichen Shows teilzunehmen. Reiter in Challenger Shows werden Punkte für Achievement Buckles und für die neuen Jahresbestenlisten der Challenger Serie den Year-End Awards sammeln. Selbst Reiter in einem Leistungstief können so Punkte sammeln.

Nur im Jahr 2017 wird auf Challenger Shows von der NCHA für neue NCHA-Mitglieder oder Reiter deren Mitgliedschaft mehr als ein Jahr abgelaufen ist, eine kostenlose Einführungsmitgliedschaft bei der National Cutting Horse Association angeboten.

Die Punkte, die für jede Challenger Show Klasse vergeben werden, basieren auf der Anzahl der Starter pro Klasse, ein Punkt für jeweils zwei Starter bis maximal 10 Punkte. Es werden keine Halbpunkte vergeben. Bei ungeraden Starterzahlen werden Punkte aufgerundet.

Beispiel: Platzierungen in einer 20-Starter Klasse, würde wie folgt vergeben:
1. = 10 Punkte, 2. = 9 Punkte Und bis zu 1 Punkt für den 10. Platz.

Alle Starter, die mindestens eine Punktzahl von 60 haben, erhalten mindestens einen Punkt, der dazu beiträgt, die laufende Teilnahme zu fördern. In diesem Beispiel würden die Plätze 11-20 jeweils einen Punkt bekommen. Im Falle von Gleichstand (Tie) erhält jeder Reiter die Punkte, die an die höchste Gleichstand Platzierung vergeben worden wäre, wobei die normalen Punkte an alle weitern Starter gehen. Dies ist vergleichbar mit der Art und Weise, wie Punkte in der Jugendklasse an den Meisterschafts-Shows vergeben werden.

NCHA Achievement Buckles werden auf der Grundlage von kombinierten Gewinnen in Höhe von $ 1.000 in Challenger und Championship Shows vergeben, oder für 100 Punkte bei Challenger Shows. Dollars und Punkte können nicht für Preise gemischt werden. Upgrade Medallions für Achievement Buckles können mit zusätzlichen Punkten verdient werden. Zum Beispiel würden 250 Punkte ein $ 2.500 Medallion gewertet; 500 Punkte würden für ein $ 5.000 Medallion gewertet, und so weiter.

Die Teilnahme am Jackpot ist freiwillig. So kann ein Cutter ohne Teilnahme an den Jackpot Preisgeld in einer Klasse starten, aber erhält die jeweiligen Punkte aus der Klasse. Punkte werden nur für Challenger Regionale Standings, Achievement Buckles und andere Awards anerkannt. Die Punkte übertragen sich von Jahr zu Jahr. Punkte zählen nicht auf „Lifetime earnings and eligibility“

Was gibt’s Neues bei den NCHA Challenger Shows?


Hier ist ein Überblick über die neuen Features der NCHA Challenger Shows.

  1. Verfügbar für NCHA Affiliates und unabhängiger Show-Producer.
    Jede NCHA Affiliate oder unabhängiger Show-Producer kann eine NCHA Challenger Show veranstalten. Zucht-Shows und andere bestehende Veranstaltungen können ihre Programme durch NCHA Challenger Klassen erweitern.
  2. Übereinstimmung der Preisgelder ist nicht erforderlich (Open/NonPro).
    Jede NCHA-zugelassene Klasse oder Kombinationen von Klassen kann in eine Challenger Show aufgenommen werden. Jede Klasse kann als Jackpot Klasse oder als „Added Money“ Klasse von $ 1 bis $ 199 stattfinden, ohne Rücksicht auf „Added Money“ in anderen Klassen.
  3. Niedrige Show Gebühren.
    Die Show-Gebühr beträgt $ 200 für Challenger Shows mit Preisgeld, und $ 100 für Shows ohne zusätzliches Preisgeld. Die Gebühr muss mit Übermittlung der Ergebnisse an die NCHA entrichtet werden.
  4. Die „Regional Awards“ Gebühr von $ 2 pro Start wird gesammelt und an NCHA mit Show-Ergebnissen übermittelt. Die Gebühr dient zur Finanzierung der Preise der Challenger Shows Gesamt Führenden.
  5. Das „Entry Fee“ kann niedriger sein als die „Cattle Charge“, um den Show Veranstaltern mehr Flexibilität zu verleihen und die Teilnahme für Reiter erschwinglicher zu machen.
  6. Richter, Videopersonal und Sekretäre müssen nicht zertifiziert werden, mit der Ausnahme, dass offizielle Richter/in für Klassen in denen Preisgeld ausgeschüttet wird, verwendet werden müssen. Ein Video muss für alle Klassen aufgezeichnet werden und muss 180 Tage aufbewahrt werden.
    Anmerkung:
    Wenn kein offizieller Richter/in verwendet wird, muss er oder sie Mitglied der NCHA und ein „Member In Good Standing“ sein.
    Ein/e nicht zertifizierter Sekretär/in muss NCHA-Mitglied und „Member In Good Standing“ sein.
  7. Zwei Kühe / zwei Minuten Format ist optional.
    Anstatt des traditionellen Formats von zweieinhalb Minuten, mit zwei oder drei Kühen, kann eine Challenger Shows ein 2-Minuten-Format mit zwei Kühen anbieten.
  8. Die Mitgliedsbeiträge können nach der Show bezahlt werden, Geld oder Punkte werden auf die Show angerechnet.
  9. Das Richter Protest System wird für diese Shows nicht angewendet.
  10. Es können mehrere Richter eine Show richten
  11. Bei Klassen ohne Preisgeld müssen die Richter/in nicht vorab der NCHA mitgeteilt werden.
    Bei Klassen mit Preisgeld, muss ein zugelassener Richter/in sieben Tage vor der Show genannt werden.
  12. Die Gewinne werden bei der NCHA zu den “Lifetime earnings and eligibility” von Pferd und Reiter angerechnet. Die Gewinne in Challenger Shows werden nicht auf die „World Standings“ gezählt. Nur Championship Shows mit $ 200 oder mehr an Preisgeld zählen zu World-Standings beginnend mit dem Punkte Jahr 2017.
  13. „Weekend Limited Age Events „ dürfen erst beginnen, wenn alle Challenger Klassen abgeschlossen sind, es sei denn, zwei Show Arenen werden verwendet.
  14. Ranglisten und Preise.
    NCHA wird regionale Ranglisten für alle Challenger Show Klassen pflegen, und sie online
Falls es zu Fehler in dieser Übersetzung gekommen sein sollte oder Unklarheiten in der Auslegung bestehen, gilt stets das aktuell NCHA Regelbuch als Richtlinie.
Ohlly February 2017